Gemeinde Kreuth

Seitenbereiche

Gemeinde Kreuth

Nördliche Hauptstraße 14
83708 Kreuth

Telefon: 08029/18-0   
Telefax: 08029/18-41
E-Mail schreiben    

Tourist-Information

Nördliche Hauptstraße 3
83708 Kreuth

Telefon 08029/997908-0
Telefax 08029/997908-9
E-Mail schreiben 

 

Bürgerbeteiligung
Kreuth

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Biomasseheizwerk; Beantragung einer Förderung
Beschreibung

Zweck

Um den Klimaschutz voranzutreiben, die Versorgungssicherheit (Energiemix) auf eine breitere Basis zu stellen und der Kostendynamik Einhalt zu gebieten, ist es Ziel der Staatsregierung, die Energieeffizienz und die Nutzung der erneuerbaren Energien weiter auszubauen. Eine wesentliche Aufgabe der Energiewende stellt auch die Entwicklung der Wärmeversorgung dar. Gerade die Bioenergie bietet Möglichkeiten, den Wärmesektor von Energieimporten unabhängiger, regionaler und preislich stabiler zu gestalten.

Gegenstand

Daher fördert der Freistaat Bayern Investitionen in neue, umweltfreundliche Biomasseheizwerke zur Wärmeerzeugung durch effiziente Verfeuerung von fester Biomasse sowie Investitionen in Energieeffizienzmaßnahmen nach Maßgabe dieser Richtlinie.

Zuwendungsempfänger

Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen sowie Personengesellschaften, die die Investition tätigen.

Zuwendungsfähige Kosten

Zuwendungsfähige Kosten für Errichtung eines Biomasseheizwerkes:

  • Zuwendungsfähig sind die Investitionsmehrkosten gegenüber einer fossilen Vergleichsanlage.
  • Diese können im Einzelnen die Kosten für folgende Maßnahmen sein:
    • Biomassespezifische Anlagenteile (biomassespezifische Mehrkosten für Biomassekessel, Filteranlage, Wärmespeicher etc.)
    • Hydraulik (biomassespezifische Mehrkosten)
    • bauliche Anlagen und Erschließung (biomassespezifische Mehrkosten)
    • Planungskosten (anteilig für biomassespezifische Mehrkosten)

Zuwendungsfähige Kosten für Energieeffizienzmaßnahmen:

  • Zuwendungsfähig sind die Investitionsmehrkosten, die für die Verbesserung der Energieeffizienz erforderlich sind und Energieeffizienzgewinne ermöglichen.
  • Dies können im Einzelnen die Kosten für folgende Maßnahmen sein:
    • Abgaswärmetauscher (Economiser)
    • Abgaskondensationsanlage

Art und Höhe

  • Förderung Biomasseheizwerk: Die Zuwendung erfolgt als Zuschuss in Form der Festbetragsfinanzierung und beträgt 33 € pro Jahrestonne kalkulatorisch eingespartes CO2.
  • Förderung Energieeffizienzmaßnahme: Der Zuschuss wird in Form der Anteilsfinanzierung gewährt und beträgt bis zu 30 % der Investitionskosten für einen Abgaswärmetauscher (Economiser) oder einer Abgaskondensationsanlage.
Zuständiges Amt
Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe
Hausanschrift
Schulgasse 18
94315 Straubing
Postanschrift
Schulgasse 18
94315 Straubing
Fon:
+49 (0)9421 300-210
Fax:
+49 (0)9421 300-211
zurück

Bürgerbeteiligung
Kreuth