Gemeinde Kreuth

Seitenbereiche

Gemeinde Kreuth

Nördliche Hauptstraße 14
83708 Kreuth

Telefon: 08029/18-0   
Telefax: 08029/18-41
E-Mail schreiben    

Tourist-Information

Nördliche Hauptstraße 3
83708 Kreuth

Telefon 08029/997908-0
Telefax 08029/997908-9
E-Mail schreiben 

 

Bürgerbeteiligung
Kreuth

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Schwer- und Großraumtransporte; Beantragung einer Erlaubnis
Beschreibung

Die Abmessungen eines Fahrzeugs oder einer Fahrzeugkombination sind auch dann überschritten, wenn die Vorschriften über das Kurvenlaufverhalten nicht eingehalten werden.

Großraum- und Schwertransporte weichen von den Vorschriften der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) ab. Es werden vier Arten unterschieden:

  • Großraumtransport = große Abmessungen und kleines Gewicht (zum Beispiel ein Blechsilo, Tank)
  • Schwertransporte = geringe Abmessungen aber sehr hohes Gewicht (zum Beispiel Betonträger, Kranballast)
  • Großraum- und Schwertransporte = eine Kombination aus 1. + 2. (zum Beispiel Großtransformatoren, Turbinen, Gasphasenreaktoren)
  • Langmaterialtransporte = Güter mit Längen über 20 Meter (zum Beispiel Holz-Dachbinder oder Flügel von Windkraftanlagen)

Die Absicherung solcher Transporte erfolgt, in Abhängigkeit von ihren Abmessungen, auf unterschiedlichen Stufen:

  • reine Kennzeichnung der Fahrzeuge, als Warnung und Hinweis für anderen Verkehrsteilnehmer auf besonderen Dimensionen eines Transports
  • Begleitung durch privates Begleitfahrzeug (Typ: BF-3 oder BF-4), das die anderen Verkehrsteilnehmern i.d.R. durch ein Gefahrenzeichen auf den Transport hinweist
  • Umsetzung hoheitlicher Maßnahmen durch Private in der Regel durch Verkehrszeichen am Begleitfahrzeug als Verwaltungshelfer der Straßenverkehrsbehörde oder der Polizei (Typ: BF-4)
  • Hoheitliche punktuelle Maßnahmen bzw. Begleitung durch die Polizei 

Derartige Transporte werden nur zu bestimmten Zeiten erlaubt. Während der Ferien ist die Benutzung bestimmter Bundesautobahnen grundsätzlich ausgeschlossen.

Generell gilt:

Schwertransporte dürfen nur von Montag 9 bis Freitag 15 Uhr durchgeführt werden. Bei einer Breite bis 3,20 Metern wird meist die verkehrsarme Fahrzeit genehmigt, was bedeutet, dass die Transporte nicht in der Zeit von 6 bis 8.30 Uhr und von 15.30 bis 19 Uhr durchgeführt werden dürfen. Nahezu alle Transporte, die über diese Breiten hinausgehen, werden während der Nacht zwischen 22 und 6 Uhr durchgeführt.

Einem Antragsteller, z.B. einem Schwertransportunternehmen, kann eine auf höchstens drei Jahre befristete Dauererlaubnis für Großraum- und Schwerverkehr erteilt werden. Die Genehmigung ist kennzeichenbezogen. Eine Dauererlaubnis darf nur erteilt werden, wenn polizeiliche Begleitung nicht erforderlich ist und der Antragsteller Großraum- und Schwertransporte schon längere Zeit mit sachkundigen, zuverlässigen Fahrern und verkehrssicheren Fahrzeugen ohne Beanstandung durchgeführt hat.

Mit Beginn des Jahres 2008 wurde VEMAGS (Abkürzung für „Verfahrensmanagement für Großraum- und Schwertransporte") eingeführt. Hierbei handelt es sich um ein bundesweit einheitliches Verfahrensmanagementsystem, in dem alle Benutzer über eine gesicherte Internetverbindung (https) auf eine gemeinsame Datenbank zugreifen und Vorgänge in dieser Datenbank abarbeiten. VEMAGS soll die Bearbeitung von Anträgen effektiver und schneller gestalten und dabei z.B. über die Zusammenführung der verschiedenen Stellungnahmen im Verfahren zeitliche Einspar- und Entlastungseffekte bewirken.

Seit dem 01.09.2009 ist es möglich, Anträge für Großraum- und Schwertransporte mit Hilfe dieses internetgestützen Verfahrens online zu beantragen (Link siehe unter "Online Verfahren").

Zuständiges Amt
Landratsamt Miesbach
Hausanschrift
Rosenheimer Str. 1-3
83714 Miesbach
Postanschrift
Postfach 303
83711 Miesbach
Fon:
+49 (0)8025 704-0
Fax:
+49 (0)8025 704-289
zurück

Bürgerbeteiligung
Kreuth