Gemeinde Kreuth

Seitenbereiche

Gemeinde Kreuth

Nördliche Hauptstraße 14
83708 Kreuth

Telefon: 08029/18-0   
Telefax: 08029/18-41
E-Mail schreiben    

Tourist-Information

Nördliche Hauptstraße 3
83708 Kreuth

Telefon 08029/997908-0
Telefax 08029/997908-9
E-Mail schreiben 

 

Bürgerbeteiligung
Kreuth

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Integration von schwerbehinderten Menschen; Leistungen an Arbeitgeber
Beschreibung

Arbeitgeber können Leistungen erhalten, die
a) zur behinderungsgerechten Ausstattung eines Arbeits- oder Ausbildungsplatzes und
b) zum Ausgleich außergewöhnlicher Belastungen, die im Zusammenhang mit der Beschäftigung schwerbehinderter Menschen entstehen,
c) zur Schaffung neuer Arbeitsplätze oder
d) zur Schaffung neuer Ausbildungsplätze und neuer Arbeitsplätze für ältere schwerbehinderte Menschen (im Rahmen der Initiative Inklusion) bzw. der Weiterführung auf Landesebene entstehen.

zu a)
Das Integrationsamt beim Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) kann Arbeitgebern Leistungen gewähren zur behinderungsgerechten Einrichtung und Unterhaltung der Arbeitsstätten (Betriebsanlagen, Maschinen, Geräte), Einrichtung von Teilzeitarbeitsplätzen, der Ausstattung von Arbeits- oder Ausbildungsplätzen mit technischen Arbeitshilfen und Durchführung sonstiger zur beruflichen Eingliederung notwendiger Maßnahmen. Die Leistungen können als Darlehen oder Zuschuss bis zur vollen Höhe der entstandenen Kosten geleistet werden. Die Höhe der Leistung hängt ab von der Erfüllung der Pflicht zur Beschäftigung schwerbehinderter Menschen, der Beschäftigung besonders betroffener schwerbehinderter Menschen im Unternehmen und den Umständen des Einzelfalls.

zu b)
Das Integrationsamt beim Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) kann Zuschüsse zur Abgeltung eines außergewöhnlichen Aufwands gewähren, der im Zusammenhang mit der Beschäftigung schwerbehinderter Menschen entsteht und dem Arbeitgeber nicht zuzumuten ist. Diese umfassen vor allem: die außergewöhnlichen Belastungen, die bei der Beschäftigung eines schwerbehinderten Menschen entstehen, z.B. für eine besondere Hilfskraft, eine Ersatzkraft, persönliche Betreuung u. s. w., das anteilige Arbeitsentgelt für solche schwerbehinderte Menschen, deren Arbeitsleistung aus behinderungsbedingten Gründen erheblich hinter dem Durchschnitt zurückbleibt. Die Leistungen werden als Zuschüsse gewährt. Ihre Höhe hängt von der Art der außergewöhnlichen Belastung, der Schwere der Behinderung des betroffenen Mitarbeiters und der Zumutbarkeit der Belastung für den Arbeitgeber ab.

zu c)
Das Integrationsamt beim Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) kann Zuschüsse zu den Investitionskosten für die Schaffung neuer sozialversicherungspflichtiger Arbeitsplätze gewähren, also beispielsweise für die Anschaffung notwendiger Büromöbel, eines Gabelstaplers oder eines Lieferwagens. Die Höhe der Leistung hängt davon ab von der Erfüllung der Pflicht zur Beschäftigung schwerbehinderter Menschen, der Beschäftigung besonders betroffener schwerbehinderter Menschen im Unternehmen und den Umständen des Einzelfalls.

zu d)
Das Integrationsamt beim Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) kann Leistungen zur Schaffung neuer Ausbildungsplätze für schwerbehinderte junge Menschen in Höhe von bis zu 10.000 Euro gewähren. Für die Schaffung neuer Arbeitsplätze für Menschen, die das 50. Lebensjahr bereits vollendet haben, können Arbeitgeber ebenfalls bis zu 10.000 Euro erhalten. Die Höhe der Leistung hängt von der Schwere der Behinderung und den Umständen des Einzelfalls ab.

Zuständiges Amt
Zentrum Bayern Familie und Soziales
Hausanschrift
Kreuz 25
95445 Bayreuth
Postanschrift
Postfach
95440 Bayreuth
Fon:
+49 (0)921 605-03
Fax:
+49 (0)921 605-3903
zurück

Bürgerbeteiligung
Kreuth